Hyperchromator

Monochromator für die Lichtquelle EQ-99X von  ENERGETIQ

Optimiert auf hohen Lichtdurchsatz

Dieser Monochromator ist speziell für die laser-gepumpte Lichtquelle EQ-99X LDLS™ von Energetiq entwickelt und optimiert worden. Wegen ihrer extrem hohen Leuchtdichte eignet sich die EQ-99X besonders gut für die Erzeugung von monochromatischen Licht im Wellenlängenbereich von 200 nm – 2200 nm (UV/VIS/NIR). Es sind Bandbreiten von 0.5 nm bis 10 nm möglich.
Das Licht wird direkt vom Plasma der Lampe mit einer Öffnung von bis zu f/1.5 aufgenommen, ohne einen zusätzlichen Eingangsspalt zu verwenden. Das macht diese durchstimmbare Lichtquelle sehr effizient.

Flexibler opto-mechanischer Ausgang

Um Ihnen eine einfache Integration des Monochromators in Ihren Aufbau zu ermöglichen, ist der optische Ausgang so ausgelegt, dass gängige Katalog-Komponenten direkt angebaut werden können.

Standardkonfigurationen sind Fasereinkopplung, Freistrahl-Ausgang mit (einstellbarem) Spalt oder Kollimatoren mit verschiedenen Brennweiten.

Parallel zum optischen Ausgang ist ein Leistungs- und Wellenlängen-Monitoring optional möglich.

Steuerung und Software

Die Auswahl der Wellenlänge erfolgt über eine USB Schnittstelle vom PC oder Laptop aus. Eine einfach zu bedienende Software wird mitgeliefert.

Die externe Steuerung und Einbindung in Ihr Gesamtsystem ist über LabVIEW, Python etc. möglich.

 

Spezifikationen

Lichtquelle Energetiq EQ-99X, direkt angebaut
(Optional können auch andere Lichtquellen über einen Faserkoppler verwendet werden)
Optischer Ausgang Optische Quarz-Fasern, SMA or FC, 100-400µm Kerndurchmesser, oder Freistrahl-Ausgang mit Spalt oder Kollimator.
Leistungsmonitoring auf Anfrage.
Wellenlängen Bereich 200 – 2200 nm *
Apertur f/1.5 oder f/2, abhängig von der gewünschten Auflösung und Ausgangsleistung
Halbwertsbreite 1 – 20 nm FWHM *
Ausgangsleistung Typ. 30-200 µW, entsprechend
10 – 80 µW/nm * (siehe Graphen unten)
Reproduzierbarkeit Typ. 0.1 nm
Scanning Geschwindigkeit 40-100 nm/s *
Schnittstellen USB/RS-232, LabVIEW™-GUI, TCP/IP

* abhängig von der gewählten Konfiguration

Dieses Produkt ist eine Entwicklung für die Mountain Photonics GmbH, Landsberg

Wellenlängenbereiche, Halbwertsbreiten und Ausgangsleistungen

Die im Hyperchromator eingebauten Gitter bestimmen die Halbwertsbreite und Ausgangsleistung für eine bestimmte Wellenlänge. Es gibt eine Single- und eine Dual-Grating Variante des Hyperchromators. Die Dual-Grating Variante ermöglicht den Betrieb mit zwei Gittern zur Verbreiterung des nutzbaren Wellenlängenbereichs oder um zwei verschiedene Halbwertsbreiten zur Verfügung zu haben.
Gitter mit 600 Linien pro Millimeter (l/mm) erlauben Halbwertsbreiten von 2 – 6 nm, während Gitter mit 1200 l/mm für Halbwertsbreiten von 1 – 3 nm verwendet werden können. Die Variation der Halbwertsbreite für einen Gittertyp hängt von der Größe des Ausgangsspalts bzw. vom Durchmesser der verwendeten Faser ab.
Es sind auch Gitter mit 1800 oder 2400 l/mm möglich, mit denen sich entsprechend kleinere Halbwertsbreiten realisieren lassen.
Die Gitter haben eine sogenannte Blaze-Wellenlänge. Für diese Wellenlänge sind Sie bezüglich ihrer Effizienz optimiert. In den unten dargestellten Graphen ist die ungefähre Ausgangsleistung pro Nanometer für verschiedene Gitter dargestellt. Wenn Sie eine Halbwertsbreite von beispielsweise 5 nm verwenden wollen, können Sie den angegebenen Wert mit 5 multiplizieren.

Ausgangsleistung für Gitter mit 600 l/mm

 Ausgangsleistung für Gitter mit 1200 l/mm

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this